• SUSI Galgo espanol

    Das besonderes Galgomädchen sucht ihr zu Hause.
    Freundlich, sozial, anhänglich, schmust gern
    www.galgo-cat.at

    SUSI HAT IHRE FAMILIE GEFUNDEN

  • SUSI

    Mit außergewöhnlicher Färbung. Ich mag es gern kuschelig

  • SUSI

    Unbedingt mit sicherem Galgo Zweithund. Ich habe viel schlechtes erlebt, dass soll nun ein Ende haben.

SUSI

SUSI   ein GALGO ESPANOL sucht Endplatz

SUSI HAT IHRE FAMILIE GEFUNDEN

Aufenthaltsort: Tirol/ Österreich

Rasse:              Galgo

Herkunftsland: Spanien

Alter:                ca. 12.5.2011

Geschlecht:      weiblich

Kastration:        ja

Gesundheit (der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist immer eine Momentaufnahme!): 

gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht, Test auf MMK negativ, EU-Pass

Charakter

ruhig, freundlich, sozial, verträglich, sensibel, katzenverträglich: ja

Kontakt

Susi ist eine 4 Jahre junge, liebevolle, verschmuste, anhängliche und mit außergewöhnlicher Fellzeichnung ausgestattete Galgohündin.

 

Sie beherrscht einige Kommandos, ist sehr Leinenführig, zutraulich zu ihrer Familie und auch zu Männern, mag Katzen.

 

Kein intensives Jagdverhalten! Sehr sozial im Familienrudel, ist aber nervös bei fremden Hunden.

 

Die süße Langnase mit den Stehohren sucht eine ruhige Familie, von Vorteil wäre ein sicherer ruhiger Zweithund.

Du findest mich auch auf www.galgo-cat.at und wird auch über den Tierschutzverein Galgo Cat & CO vermittelt

 

 

 

Erstbericht Susi: 19. Mai 2015

 

Nichts ist so wie es scheint!

 

Die guten Nachrichten zuerst: Wir haben alles im Griff und es wird schon wieder!

Sie hat keinerlei Probleme mit diversen Untergründen geht auch über Plastikfolien. Autos, Zug, Stappler kein Problem 

Susi ist zum Derzeitigen Zeitpunkt nur an einen erfahrenen und ruhigen Hundehalter mit sicheren und relaxten Zweithund, am besten ein Galgo, abzugeben.

Susi ist mit dem Menschen sehr ängstlich und unsicher. Wenn Angst 3 Stufen hat würde ich sie auf Stufe 2 einstufen.

Sie hat auch körperlich, seelisch fast abgeschlossen. Am Anfang meinte ich sie hört nichts. Sie hört nicht, riecht nicht, fühlt nicht, sieht nicht; beim Menschen würde man vielleicht sagen ein Burn Out, Depression.

Ich bin schon ganz glücklich, wenn sie schnüffelt!! Wenn ein Geräusch ihre Aufmerksamkeit erregt! Wenn sie etwas sieht!

Ich streichle sie nur, wenn sie selbst herkommt, meist mit Lucia zusammen, denn diese Aufmerksamkeit ist ihr meist zuviel. Heute Morgen hatte sie mich schon mit Lucia begrüßt J welch ein Erfolg!

Susi ist sehr gestresst.

 Sie darf jetzt zusammen mit Lucia auf der Couch liegen, da findet sie Frieden, den sie sehr dringend braucht. Sobald ich in die Nähe der Couch komme springt sie hoch.

Beim Fressen dito das Selbe – Stress pur! Hier geht meist noch Urin ab. Ich habe sie getrennt gefüttert – noch mehr Stress. Rein mit der Schnauze – Kopf hoch – rumlaufen – einen Happen aufnehmen – schauen usw.

Das Futter verstreut sie somit im ganzen Hausgang. Von den Portionen her frisst sie gut und hat keinen Durchfall. Susi bekommt jetzt von mir Bachblüten, Spirulina, Kieselsäure mit Zink.

 

Nächste Woche kommt die Omnipathin wegen ihrem Bein und ihren Traumen. Die Wunden heilen gut. Die Vermutung liegt Nahe aufgrund des Verletzungsbildes, dass sie einst gefesselt wurde.

 

23. Mai 2015

 

Die Überschrift passt immer noch: Nichts ist so wie es scheint!

 

Am Mittwoch den 20. Mai kaufte ich Susi ein Adaptil Halsband in der Apotheke. Das hilft den Hunden bei Stress. Dieses Halsband hat uns sehr geholfen, es nahm die Stressspitzen von Susi. Trainieren müssen wir allerdings immer noch J Es ist kein Zaubermittel.

Was soll ich sagen Susi verwandelt sich zu einer zauberhaften und gehorsamen Fee!

Sie kann schon einige Befehle wie Aussi – raus aus der Küche

Warten –Beide Hunde müssen dabei stehen und auf mich warten, und sie bewegen sich nicht dabei – schaut Traum aus. Dann folgt abtrocknen des Körpers und Pfötchen abtrocknen.( Leider regnet es im Moment ja pausenlos) Und sich die Pfötchen abtrocknen das heißt was bei Susi! Dann dürfen sie auf ihren Platz. Das ganze funktioniert auch umgekehrt – mit dem anleinen. Jeder kommt einzeln her lässt sich Halsband und Geschirr anlegen und anleinen – alles wartet. Ich kann mich in Ruhe aus- und anziehen. Kein Chaos!

Das Ziel dahinter ist, wenn mir einmal die Leine runterfällt, dass die Hunde stehen bleiben und nicht davon stürmen.

Auch im Freien geht sie ganz leicht wie eine Fee an der Leine. Ist keine ausgesprochen Jägerin!

Sie reagiert auf die kleinsten Handzeichen von mir! Ich deute nach links dann geht sie dorthin oder rechts dann geht sie nach rechts.

Füttern läuft jetzt ordentlich ab – den Stress konnte um 80% verringert werden – frisst jetzt auch von meiner Hand – lässt sich streicheln, dass sie sehr genießt. Sie springt auch nicht mehr hoch und läuft davon, wenn ich ins Wohnzimmer gehe!

 

1.Juni 2015

 

Susi ist nun 14 Tage bei uns in Tirol und diese 2 Wochen sind wie 2 Monate. Es tut sich unglaublich viel und so schnell, dass man es nicht mehr mitbekommt.

Die Omnipathin war bei Susi – Ihre Wirbelsäule ist nicht mehr so eingedetscht, so nach unten gedrückt – jetzt ist  eine schöne Spannung in der Wirbelsäule nach oben, wie ein Galgo eben hat. Die Wundmale sind jetzt gut durchblutet und nur mehr rosa Haut, keine blutigen Stellen, und keine Kruste mehr. Sie ist jetzt sehr aufmerksam der Umwelt gegenüber – sie sieht die Raben und schnüffelt nach Mäusen J und ich bin ganz glücklich, dass der Hund Galgo zum Vorschein kommt!

Und das alles nach der Omnipathin. In 3 Wochen kommt sie wieder.

Sie ist weiterhin außerordentlich Leinenführig! Susi kommt jetzt schon alleine zu mir her und freut sich lässt sich streicheln und kuschelt mit mir auf dem Sofa J. Fremde Menschen sind auch kein Problem mehr.

Andersrassige Hunde mag sie gar nicht, da war sie zu vor ein paar Tagen noch unsicher aggressiv. Hier muss ich sie streng zur Ordnung rufen. Der Erfolg zeigt sich jetzt schon! J Gestern stellte ich sie dem Familienrudel vor – Es ist so als würde sie schon immer dazugehört haben - Gott sei Dank, meine Freude war groß. Oma war ihre beste Freundin, gibt’s ja immer etwas J. Keine Scheu gar nichts.

Also Susi erstaunt mich jeden Tag auf das Neue.